Suche nach "kinderbrille" - Brillen Trends & Themen
Home Suche

kinderbrille - Suchergebnisse

Wenn du mit dem Suchergebnis nicht zufrieden bist, versuche es bitte noch einmal

0 1917
Brillenpass-Beispiele

Mein Bruder trägt die kleine Karte, die wie eine Scheckkarte aussieht, immer im Portemonnaie. Mein Papa auch. Meine Freundin Eva hatte sie – zum Glück – nicht dabei, als ihr neulich die  Handtasche geklaut wurde, in der sich Bargeld, ihr Führerschein, ihre Busfahrkarte und auch ihre Lesebrille befand. Sehr ärgerlich. Der Brillenpass lag zu Hause.

Mithilfe des Passes, auf dem man viele Abkürzungen und Ziffern findet, kann jeder beliebiger Augenoptiker, sofort neue Gläser anfertigen…

…, ohne dass ein erneutes Ausmessen der Augen notwendig ist. Vorausgesetzt, die Augenwerte haben sich kürzlich nicht verändert.

Aber was bedeuten all die Kürzel und Ziffern?

 

kinderbrillen

Einen umfassenden Überblick und Erklärungen dazu findet Ihr hier.

 

„R“ und „L“ für rechts und links kann man sich noch leicht herleiten. Aber was soll „Sph“ oder „Cyl“ bedeuten? Tatsächlich gibt es keine verbindlichen Aufbau, Inhalt oder ein einheitliches Aussehen des Brillenpasses – und schon gar nicht existiert eine Verpflichtung, den Pass immer bei sich zu haben. Der Pass ist vielmehr als kostenloses Serviceangebot der Optiker zu verstehen. Denn sie sind es, die den Pass beim Kauf einer neuen Brille ausstellen. Daher gibt es die Kärtchen im praktischen ec-Karten-Format auch in verschiedenen Farben und Designs mit dem jeweiligen Logo. Und natürlich verfolgt der Optiker die Absicht, seine Kundschaft an sich zu binden und freut sich, wenn man auch die nächste Brille bei ihm kauft 😉

Evas neue Brille ist schon fertig. Der neue Perso und ihr Führerschein noch nicht…

Wo bewahrt Ihr Euren Brillenpass auf? Ich freue mich auf Eure Kommentare.

2 1714

Spätestens seit die beste Freundin meiner Tochter eine Brille hat, möchte Lina auch unbedingt eine Brille tragen:

„Mama, ich wünsche mir eine Brille zum Geburtstag!“

Okay… Tatsächlich habe ich mir noch nie die Frage gestellt, ob mein Sohn oder meine Tochter eine Brille benötigen könnten, da es keinerlei Anzeichen dafür gab. Ab und an höre ich im Freundeskreis, dass Eltern mit ihren Kindern die Sehschule besuchen.

Aber was genau passiert in einer Sehschule? Und wann sollte man dorthin gehen?

shutterstock_182936486

 Ich schaue und höre mich ein wenig um und finde folgende Informationen:

  • In der Sehschule werden nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene untersucht.
  • Die Untersuchungen werden in der Regel von Orthopisten, einer Fachkraft für Augenheilkunde, durchgeführt.
  • Grundsätzlich sollte man sein Kind spätestens im Alter von 3 Jahren zum ersten Mal in der Sehschule oder beim Augenarzt vorstellen, danach direkt vor dem Schulstart und später alle zwei Jahre. Bei Kindern, deren Eltern oder Geschwister stark fehlsichtig sind, grundsätzlich früher und  häufiger.
  • Erst im 10. Lebensjahr haben sich alle Sehfunktionen vollständig entwickelt und gefestigt.
  • Schielen, Augenzittern, ständiges Zwinkern oder gräuliche Verfärbungen der Pupille sollten unbedingt von einem Augenarzt überprüft werden. Je früher das Schielen und die Sehschwäche entdeckt und behandelt werden, um so erfolgreicher können dauerhafte Schäden vermieden werden!
  • Und das passiert in der Sehschule: neben einer Bestimmung der Sehschärfe und einer objektiven Brillenbestimmung wird gezielt auf die mögliche Fehlstellungen der Augen und Störungen des beidäugigen Sehens geschaut. Alle Untersuchungen werden mit Blick auf das Alter der kleinen Patienten durchgeführt. 
  • In der Sehschule wird allerdings nicht nur untersucht, sondern auch behandelt.
  • Noch mehr Infos über die Sehschule und alles rund ums Thema Augen und Sehen findet Ihr hier.

 kinderbrille

Der Termin für meine Kinder in der Sehschule ist vereinbart. Ob der Wunsch meiner Tochter nach einer echten Brille mit echten Brillengläsern in Erfüllung geht, weiß ich noch nicht. Zumindest steht die Brille ganz oben auf ihrer Geburtstags-Wunschliste… und vielleicht tut es ja auch ein Modell mit Fensterglas.

Weitere Informationen zum Brillenkauf für Kinder findet Ihr hier.

0 1840
kinderbrillen

Damals …

… ikinderbrillench war 13, als ich meine erste Brille bekam. Ich fand es furchtbar und habe sie nur aufgesetzt, wenn meine Eltern in der Nähe waren. In der Schule schummelte ich sie heimlich in meinen Ranzen und log ganz eisern, wenn meine Mama mich mittags fragte, ob ich meine Brille getragen hatte.

Mein Bruder Thorsten bekam seine Brille schon, als er vier Jahre alt war. Ein sogenanntes „Kassengestell“. Ein günstiges Modell. Mit braunem Rahmen und dicken Gläsern. Unsere Mama versuchte, die Brille so positiv wie möglich zu beschreiben. Mit mittelmäßigem Erfolg. Und als Thorsten und ich zusammen die Todesrolle üben wollten, was nicht so gut funktionierte wie erwartet, fiel er auf sein Gesicht. Das Brillenglas zersprang und schnitt eine lange Wunde neben seine Augenbraue, die im Krankenhaus genäht werden musste und noch heute an den Unfall erinnert …

Und heute?

kinderbrilleVielleicht fällt es nicht immer leicht, seinen Freunden zum ersten Mal mit Brille zu begegnen. Vielleicht nervt das Gläserputzen, das Tragen von Sportbrillen und das Brille-Suchen, aber die Auswahl der Modelle ist riesig! Es gibt kein Fashion-Brand, das es sich nehmen ließe, ein stylisches Kinderbrillen-Sortiment anzubieten: Ob Mexx, s.Oliver, Pepe Jeans oder gar Haribo. Alle Unternehmen bieten Brillen für Kids an. Wenn man im Internet danach sucht, findet man Such-Felder, die eher an einen Partykleid-Kauf bei Zalando erinnern als an eine Sehhilfe für Kinder, z. B. bei brillen-butler.de.

Brilletragen ist auch bei Kindern zu einem Fashion-Thema geworden. Kinder suchen sich ihre eigene Brille aus. Optiker sind geschult auf die speziellen Bedürfnisse der kleinen Kunden, und so findet altersgerechte Beratung beim Brillenkauf statt. Neben tollen Brillen gibt es bei Kinderbrillen-in-Berlin auch noch interessante Informationen rund ums Brilletragen bei Kindern.

Kinderbrillen in BerlinDie Gläser sind im übrigem bestens geeignet fürs Fußballspielen, Raufen im Sand und sie halten auch mal einen Sturz aus. Und sie können sogar als Sonnenbrille mit Sehstärke angefertigt werden. Also: Fröhliches Brilletragen!

Nun die Frage an Euch: Tragen Eure Kinder auch Brille? Wenn ja, mögen sie ihre Sehhilfe? Was macht Ihr damit die Brille auch auf der Nase bleibt, wenn Ihr nicht gerade in der Nähe seid? :)