Kerstin Hoppenworth - Brillen Trends & Themen
Home Authors Artikel vonKerstin Hoppenworth

Kerstin Hoppenworth

10 Artikel 0 Kommentare

0 166
Dandy Style

Wer oder was ist der Dandy-Style?

Ihr dachtet Anzughose, Zylinder und Frack sind nur was für Männer? Falsch gedacht! Denn immer mehr Frauen kombinieren, die auf den ersten Blick typisch männlichen Kleidungsstücke. Ein Kennzeichen dieses Styles ist ein Mix aus femininen und maskulinen Teilen. Und gerade das ist wieder voll im Trend. Immer mehr Frauen lassen sich von diesem Trend inspirieren und tragen Blazer, Hemd und Schnürschuhe.

Doch welche Brille setzt dem Dandy-Style das i-Tüpfelchen auf? Wir verraten euch ein paar Outfits und erklären euch, wie individuell ihr den Begriff interpretieren könnt:

Begriff

Der Begriff “Dandy” geht auf Mitte des 18. bis 19. Jhd. zurück und bezeichnet „junge Leute, die in auffälliger Bekleidung Kirche oder Jahrmarkt besuchen“. Merkmale dieses Kleidungsstils ist das klare und elegante Erscheinungsbild. Hier ist alles stimmig und passt genau zusammen. Eine eher strenge und klare Linien ist dabei vorherrschend.

Outfit

Ein Trenchcoat in Kombination mit Budapestern oder Chelsea Boots und darunter ein Anzug – fertig ist der perfekte Dandy-Look. Der Kontrast von verschiedenen Materialien ist hier gewünscht. So sollte der Schmuck, wie beispielsweise eine goldenen Herrenuhr bewusst, aber dennoch dezent eingesetzt werden. Stilelemente aus den 30er,40er und 50er Jahren sind ebenso wünschenswert.

Dandy Outfit

Brillenformen und -farben

Brillen mit klaren Linien

Gerade bei der Wahl der Brillenform und -farbe kann man beim Dandy-Style einiges verkehrt machen. Kantige und gradlinie Modelle unterstreichen den klaren, eleganten Stil. Ebenso eignen sich Brillen aus Naturmaterialien, wie Horn oder Holz.

Brillen die Natürlichkeit vermitteln

Vor allem ausdrucksstarke Brillen mit auffälligen Maserungen spiegeln die Herkunft des dandy-Stiles wieder. Hierbei betonen besonders runde Brillen-Formen den seriösen Charakter.

Brillen mit strengem Charakter

Femininität und Strenge findet man oft in Brillen-Modellen der 50er Jahre. Bekannt sind hier die Cat-eye-Brillen. Der Rahmen der Brillen ist etwas dicker. In Kombination mit einem Brillenband verdeutlichen sie den Dandy-Look.

Brillen im Großmutter-Look

Maßgeblich am Erfolg beteiligt ist die Pilotenbrille. Der Rahmen sollte hier aus Metall sein, um den den gewissen Coolness-Faktor zu akzentuieren.

Brillen im außergewöhnlichen Look

Auffällige und extravagante Brillen sollten beim Dandy-Style natürlich auch präsent sein.Sie unterstützen das Selbstbewusstsein und den Mut der hinter diesem Look steckt. Glänzende und knallige Akzente sind hier durchaus erwünscht.

Dandy Look

0 259
Hip und Trendy-Metallfassungen

Wie es bei Modetrends nun mal so üblich, wechseln sie ständig. Auch bei den aktuellen Brillentrends sieht es ähnlich aus. Für den Spätsommer sind gerade Brillenfassungen aus Metall angesagt. Das Metall kann sowohl gold-, rosegold-, silber- oder kupferfarben sein. Die Modelle sind zum einem stabil aber zum anderen auch leicht beim Tragen. Eure Nase kann sich also über ein unbeschwertes Tragegefühl freuen.

Brillenfassungen aus Metall

Metallfassungen_01

Material

Titan, Edelstahl, Palladium und Golddouble sind die verwendeten Materialien für diese Gestelle. Vor allem Edelstahl und Titan sind die beiden Topseller. Besonders hohen Komfort bieten beide durch ich Stabilität, Langlebigkeit und Flexibilität. Hautverträglich sind sie beide, jedoch wiegt Titan nur halb so viel wie Edelstahl. Heißt hierbei entscheidet man dann wohl eher nach Geschmack und Vorlieben.

Ein wichtiger Hinweis noch am Rande: Allergiker sollten am besten beim Optiker nachfragen, welche Modelle von Nickel oder anderen allergieauslösenden Stoffen sind.

 

Styling

Egal ob klassisch, puristisch, sportlich oder ausgefallen für jeden Träger gibt es bereits das passende Gegenstück. Sie setzen so jedem Outfit das i-Tüpfelchen auf. Die Brillen passen sowohl zum Blumenkleid als auch zum klassischen Bürooutfit. Egal für welche Farbe du dich beim Modell entscheidest, es sollte nicht mit deinen gewählten Accessoires in Konflikt geraten. Trägst du beispielweise mehr Gold als Silber Schmuck, dann fällt die Wahl vielleicht gar nicht so schwer. Ansonsten hilft aber auch immer vor Ort einfach mal zu testen! Alle bekannten Marken haben Metallbrillen in ihr Sortiment aufgenommen.

Metallfassungen_03

 

Viel Spaß beim Shoppen und Ausprobieren!

Hurra – es hat geschneit! Nachdem es am Wochenende sogar in Hamburg Schnee gab und meine Kinder einen Schneemann im Garten bauen konnten, haben wir Lust auf noch mehr Schnee bekommen. In den Zeugnisferien soll es losgehen. Skianzüge sind vorhanden, das übrige Equipment beim Ski-Verleih ist reserviert und die Vorfreude groß.

 

Lift zu Dritt

 

Was noch fehlt, sind Skibrillen für meine Tochter (5) und meinen Sohn (9). Ich weiß aus Erfahrung, wie kalt der Fahrtwind sein kann und wie schlecht die Sicht ist, wenn es anfängt zu schneien oder gar zu graupeln. Nachdem mich die Produktbeschreibungen der Sportartikelhersteller mit all den Fachbegriffen eher verwirren und auch die Preisrange erstaunlich riesig ist (von 15 EUR bis über 500 EUR – wer gibt soviel Geld aus?), frage ich im Freundeskreis nach:

Worauf muss ich beim Kauf einer Skibrille achten?

Ich höre gut gemeinte Tipps mit Begriffen wie UV-Schutz, GPS und integrierte HD-Kamera, Polycarbonat, Doppelscheiben, Belüftung, Antifog- Beschichtung… usw. Ist das alles wichtig? Vor allem, wenn man wie wir, nur ab und an mal auf die Piste geht. Ehrlich gesagt, bin ich nicht gewillt, ein Vermögen auszugeben.

Überzeugt hat mich der Tipp, die Skibrille nicht im Internet zu bestellen, sondern im Geschäft aufzuprobieren und anzupassen.

Denn: Jede Kopf- und Gesichtsform ist anders. Und wenn die Brille am Ende drückt und unangenehm zu tragen ist, kann das ganz schön auf die Stimmung drücken. Auf geht’s mit meinen Kindern in die City ins Sportgeschäft. Nach einer tollen Beratung haben wir zwei schicke Kinder-Skibrillen erstanden, die absolut im Budgetrahmen liegen und die aus meiner Sicht wichtigsten Eigenschaften haben:

  • UV-Schutz
  • breites, verstellbares Gummiband, damit die Brille nicht verrutscht auf dem Skihelm
  • bruchsicheres Material des Rahmens und der Gläser

Wie ist Eure Erfahrung mit Skibrillen? Ich freue mich auf Eure Kommentare.

Ich wünsche Euch viel Vergnügen auf der Piste mit Sonnenschein und tollen Pulverschnee! Ski heil :-)

0 2823

Im Kindergarten herrscht aufgeregtes Treiben. Bringzeit am Montagmorgen bei den „Maximäusen“. Es gibt etwas zu Bestaunen. Eine Traube von Kindern bildet sich um Jonas (5). Der Junge trägt seine Brille seit er 3 Jahre alt ist. Aber was ist das? Sein linkes Auge ist zugeklebt. Das finden die Kinder spannend, nennen ihn „Einauge“ und zeigen aufgeregt auf den bunten Aufkleber mit Piratenmotiven…

„Warum hast Du Dich verkleidet?“ fragt Lina (4 Jahre alt). „Fasching ist doch erst nächsten Monat…“ Jonas grinst und antwortet: „Ich trainiere mein Auge.“

 

Untersuchung-Augenarzt-Kind_klein

Durch das Abkleben eines Auges lässt sich in den meisten Fällen eine deutliche Verbesserung der Sehschärfe erreichen. Dazu wird das Auge abgeklebt, was besser sieht. Das Pflaster bleibt täglich mehrere Stunden auf dem Auge. Gerade kleineren Kindern fällt es schwer, diese neue Situation zu akzeptieren. Zum einen ist es ungewohnt, ein Pflaster auf der Haut um das Auge herum zu haben – zum anderen sehen die Kinder zu Beginn nicht gut, da ja das schlechtere Auge frei ist. Augenärzte empfehlen daher, die Therapie an einem Tag zu starten, wenn die Eltern die gesamte Zeit mit ihren Kindern zusammen sind.

Wenn der Start erstmal geglückt ist, funktioniert das Prozedere meistens problemlos und die Kinder reißen das Pflaster nicht mehr oder nur noch selten ab.

Jonas sagt: „Für mich gehört das Abkleben dazu. Es ist fast wie Zähneputzen. Es ist zwar nicht toll, aber wichtig.“

Habt Ihr auch Erfahrungen mit der Abklebe-Therapie? Vielleicht kennt Ihr diese von Euren Kindern? Oder aus Eurer eigenen Kindheit? :-)

 

0 1916
Brillenpass-Beispiele

Mein Bruder trägt die kleine Karte, die wie eine Scheckkarte aussieht, immer im Portemonnaie. Mein Papa auch. Meine Freundin Eva hatte sie – zum Glück – nicht dabei, als ihr neulich die  Handtasche geklaut wurde, in der sich Bargeld, ihr Führerschein, ihre Busfahrkarte und auch ihre Lesebrille befand. Sehr ärgerlich. Der Brillenpass lag zu Hause.

Mithilfe des Passes, auf dem man viele Abkürzungen und Ziffern findet, kann jeder beliebiger Augenoptiker, sofort neue Gläser anfertigen…

…, ohne dass ein erneutes Ausmessen der Augen notwendig ist. Vorausgesetzt, die Augenwerte haben sich kürzlich nicht verändert.

Aber was bedeuten all die Kürzel und Ziffern?

 

kinderbrillen

Einen umfassenden Überblick und Erklärungen dazu findet Ihr hier.

 

„R“ und „L“ für rechts und links kann man sich noch leicht herleiten. Aber was soll „Sph“ oder „Cyl“ bedeuten? Tatsächlich gibt es keine verbindlichen Aufbau, Inhalt oder ein einheitliches Aussehen des Brillenpasses – und schon gar nicht existiert eine Verpflichtung, den Pass immer bei sich zu haben. Der Pass ist vielmehr als kostenloses Serviceangebot der Optiker zu verstehen. Denn sie sind es, die den Pass beim Kauf einer neuen Brille ausstellen. Daher gibt es die Kärtchen im praktischen ec-Karten-Format auch in verschiedenen Farben und Designs mit dem jeweiligen Logo. Und natürlich verfolgt der Optiker die Absicht, seine Kundschaft an sich zu binden und freut sich, wenn man auch die nächste Brille bei ihm kauft 😉

Evas neue Brille ist schon fertig. Der neue Perso und ihr Führerschein noch nicht…

Wo bewahrt Ihr Euren Brillenpass auf? Ich freue mich auf Eure Kommentare.

0 1484
Versicherung für Brillen

Das haben fast alle Brillenträger schon einmal erlebt: Brille auf der Couch abgelegt, und jemand setzt sich drauf… Gestell durchgebrochen. Manchmal gibt es nur einen kleinen Schaden, der schnell vom Optiker repariert werden kann – oft lohnt sich die Reparatur allerdings nicht, und es wird schnell eine neue Brille benötigt. Das kann teuer werden.

Aber wer zahlt den Schaden eigentlich? Gibt es die Möglichkeit, das Geld über die Haftpflichtversicherung erstattet zu bekommen?

Schwierig wird es immer dann, wenn der Schaden innerhalb der Familie passiert, das heißt wenn mein Mann versehentlich auf meine Brille tritt. Wenn einem allerdings seine Brille beim „Getümmel“ auf dem Weihnachtsmarkt von der Nase „geschlagen“ wird, zahlt die Haftpflichtversicherung; ebenso wenn sie ordentlich abgelegt wurde auf dem Küchenschrank, und dann z. B. jemand einen Einkaufskorb daraufstellt. Wichtig zu wissen ist, dass die Haftpflichtversicherung grundsätzlich nur den Zeitwert einer Brille erststattet, d. h. wenn die Brille schon ein Jahr alt ist, kann die Differenz zum Kaufbetrag schon erheblich sein… So oder so ist es wichtig, dass die Versicherung sofort informiert wird, wenn eine Brille kaputt geht. Die meisten Haftpflichtversicherer schicken dann ein Schadensformular, das umgehend ausgefüllt und zurückgeschickt wird.

Meine Mutter gehört zu den Menschen, denen häufiger „Missgeschicke“ mit ihrer Brille passieren… ob sie die Brille nun verlegt, im Urlaub liegen lässt oder das Gestell zerbricht. Seit zwei Jahren hat sie eine Brillenzusatzversicherung. Es ist ein monatlicher Betrag zu zahlen, der sich nach dem Alter des Versicherungsnehmers richtet. Hier gilt, wie man es auch von der Zahnzusatzversicherung kennt, die Regel, dass jüngere Menschen weniger Monatsbeitrag zahlen müssen. Die meisten Versicherungen bieten an, dass man alle zwei Jahre den Anspruch auf eine neue Brille hat. Der Betrag der (Zu-) Zahlung richtet sich nach dem Versicherungstarif. Weitere Leistungen können je nach Bedarf zusammengestellt werden: u. a. Augenlaser-OP-Kosten, Kontaktlinsen oder Reparaturservice.

Ob die Versicherung direkt beim Optiker oder über einen Versicherungsmakler abgeschlossen wird, bleibt Euch überlassen. Im Internet gibt es Vergleichsportale für Brillenversicherungen, u. a. hier.

0 1099

Neulich fiel mir beim Aufräumen das Buch mit dem interessanten Titel

 

„Vergiss deine Brille: Mit effektiven und gezielten Übungen zurück zur natürlichen Sehkraft…“

 

wieder in die Hände. Dem dänischen Autor Leo Angart ist es gelungen, seine Sehkraft durch Seh-Training wieder zu erlangen, nachdem er 25 Jahre eine Brille getragen hatte. Darüber spricht Angart in seinem Buch. Er entwickelte einen eigenen Ansatz für Augen-Trainingsmethoden und zählt zu den Pionieren auf diesem Gebiet. Sehr spannend, weil ich von den Brillenträgern in meinem Umfeld häufiger die Aussage höre „…meine Augenwerte haben sich schon wieder verschlechtert…“ nach dem Termin beim Optiker oder Augenarzt. Praktisch niemand sagt, dass die Werte seiner Augen besser werden.

Quelle: amazon.de

Quelle: amazon.de

Tatsächlich sind die Rezensionen zu diesem Buch sehr überzeugend.

Leser berichten zum Teil sehr auf sehr persönliche Weise von ihren Erfahrungen mit den Übungen in dem Buch. Von Effekten, die sie nicht für möglich hielten. Kurz- und Weitsichtigkeit wurden behandelt, Schielen oder Farbsehstörungen.

Neben diesem Buch gibt es weitere Veröffentlichungen von Leo Angart, z. B. „Wieder lesen ohne Brille“ – hier geht es vor allem um Übungen bei Altersweitsichtigkeit. In „Kinder brauchen keine Brille“ geht es um das Trainieren der Augenmuskeln, um Entspannungsübungen und die Verbesserung des Sehvermögens aus eigener Kraft.

Na? Neugierig geworden? Dann ist eines der Bücher vielleicht eine nette Idee für Euren eigenen Weihnachtswunschzettel oder eine Geschenkidee für Eure Lieben…

 

2 1713

Spätestens seit die beste Freundin meiner Tochter eine Brille hat, möchte Lina auch unbedingt eine Brille tragen:

„Mama, ich wünsche mir eine Brille zum Geburtstag!“

Okay… Tatsächlich habe ich mir noch nie die Frage gestellt, ob mein Sohn oder meine Tochter eine Brille benötigen könnten, da es keinerlei Anzeichen dafür gab. Ab und an höre ich im Freundeskreis, dass Eltern mit ihren Kindern die Sehschule besuchen.

Aber was genau passiert in einer Sehschule? Und wann sollte man dorthin gehen?

shutterstock_182936486

 Ich schaue und höre mich ein wenig um und finde folgende Informationen:

  • In der Sehschule werden nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene untersucht.
  • Die Untersuchungen werden in der Regel von Orthopisten, einer Fachkraft für Augenheilkunde, durchgeführt.
  • Grundsätzlich sollte man sein Kind spätestens im Alter von 3 Jahren zum ersten Mal in der Sehschule oder beim Augenarzt vorstellen, danach direkt vor dem Schulstart und später alle zwei Jahre. Bei Kindern, deren Eltern oder Geschwister stark fehlsichtig sind, grundsätzlich früher und  häufiger.
  • Erst im 10. Lebensjahr haben sich alle Sehfunktionen vollständig entwickelt und gefestigt.
  • Schielen, Augenzittern, ständiges Zwinkern oder gräuliche Verfärbungen der Pupille sollten unbedingt von einem Augenarzt überprüft werden. Je früher das Schielen und die Sehschwäche entdeckt und behandelt werden, um so erfolgreicher können dauerhafte Schäden vermieden werden!
  • Und das passiert in der Sehschule: neben einer Bestimmung der Sehschärfe und einer objektiven Brillenbestimmung wird gezielt auf die mögliche Fehlstellungen der Augen und Störungen des beidäugigen Sehens geschaut. Alle Untersuchungen werden mit Blick auf das Alter der kleinen Patienten durchgeführt. 
  • In der Sehschule wird allerdings nicht nur untersucht, sondern auch behandelt.
  • Noch mehr Infos über die Sehschule und alles rund ums Thema Augen und Sehen findet Ihr hier.

 kinderbrille

Der Termin für meine Kinder in der Sehschule ist vereinbart. Ob der Wunsch meiner Tochter nach einer echten Brille mit echten Brillengläsern in Erfüllung geht, weiß ich noch nicht. Zumindest steht die Brille ganz oben auf ihrer Geburtstags-Wunschliste… und vielleicht tut es ja auch ein Modell mit Fensterglas.

Weitere Informationen zum Brillenkauf für Kinder findet Ihr hier.

0 2522
sonnenbrillen trends

Es ist Sommer. Die Sonne strahlt vom makellos blauen Himmel, und die Sommermode 2014 erlebt ihren Höhepunkt. Auch die Sonnenbrillenmode. Ich überlege: silberfarbene Pilotenbrille oder dunkelbraune Kunststoffbrille? Eigentlich gefalle ich mir am besten mit meiner Pilotensonnenbrille…

sonnenbrille sommerNun gehöre ich zu den Menschen mit langen Haaren. Meine typische Handbewegung, wenn ich morgens die Agentur betrete, ist das Hochschieben der Sonnenbrille ins Haar, um am PC zu arbeiten. Alles gut so weit… Bis ich meine Brille wieder aufsetzen möchte. „Autsch…!“ Ein ganzes Haarbüschel hat sich an den kleinen „Nubsis“ meiner Brille verhakt. Und es dauert eine Weile, bis ich alle Haare von den sogenannten „Nasenpads“ befreit habe oder andersherum. Ich würde nicht behaupten, dass das ein größeres Problem ist und mich weniger glücklich leben lässt, aber es nervt trotzdem. Und seit Ankes Party weiß ich, dass das auch ein Thema bei anderen ist. Claudia berichtet, dass sie sich schon ganze Haarbüschel ausgerissen hat, um die Sonnenbrille zu befreien. Und Nina kauft inzwischen nur noch Sonnenbrillen ohne Pads.

Ich wollte mehr darüber erfahren. Nasenpads, auch Stegplättchen genannt, sind meistens aus Silikon. Es gibt sie in weich und in hart und in verschiedenen Größen. Da die weichen Weichmacher enthalten, reagieren einige Menschen allergisch darauf. Die Pads sollten aus hygienischen Gründen regelmäßig ausgetauscht werden. Der Optiker wechselt sie kostenlos. Der Vorteil von Nasenpads im Vergleich zu Kunststoffbrillen mit reinem Steg ist, dass man die Brille perfekt auf die Nase einstellen und anpassen lassen kann. Außerdem bleiben sie bei heißem Wetter dort, wo sie bleiben sollen. Reine Stegbrillen haben eine Tendenz zum Rutschen, wenn man schwitzt.

Wie auch immer. Mein „Problem“ ist zwar nicht gelöst, aber immerhin weiß ich jetzt, was die Vor- und Nachteile von Nasenpads sind. Eine schöne Sommer-Sonnenbrillen-Zeit für Euch! :)

0 1840
kinderbrillen

Damals …

… ikinderbrillench war 13, als ich meine erste Brille bekam. Ich fand es furchtbar und habe sie nur aufgesetzt, wenn meine Eltern in der Nähe waren. In der Schule schummelte ich sie heimlich in meinen Ranzen und log ganz eisern, wenn meine Mama mich mittags fragte, ob ich meine Brille getragen hatte.

Mein Bruder Thorsten bekam seine Brille schon, als er vier Jahre alt war. Ein sogenanntes „Kassengestell“. Ein günstiges Modell. Mit braunem Rahmen und dicken Gläsern. Unsere Mama versuchte, die Brille so positiv wie möglich zu beschreiben. Mit mittelmäßigem Erfolg. Und als Thorsten und ich zusammen die Todesrolle üben wollten, was nicht so gut funktionierte wie erwartet, fiel er auf sein Gesicht. Das Brillenglas zersprang und schnitt eine lange Wunde neben seine Augenbraue, die im Krankenhaus genäht werden musste und noch heute an den Unfall erinnert …

Und heute?

kinderbrilleVielleicht fällt es nicht immer leicht, seinen Freunden zum ersten Mal mit Brille zu begegnen. Vielleicht nervt das Gläserputzen, das Tragen von Sportbrillen und das Brille-Suchen, aber die Auswahl der Modelle ist riesig! Es gibt kein Fashion-Brand, das es sich nehmen ließe, ein stylisches Kinderbrillen-Sortiment anzubieten: Ob Mexx, s.Oliver, Pepe Jeans oder gar Haribo. Alle Unternehmen bieten Brillen für Kids an. Wenn man im Internet danach sucht, findet man Such-Felder, die eher an einen Partykleid-Kauf bei Zalando erinnern als an eine Sehhilfe für Kinder, z. B. bei brillen-butler.de.

Brilletragen ist auch bei Kindern zu einem Fashion-Thema geworden. Kinder suchen sich ihre eigene Brille aus. Optiker sind geschult auf die speziellen Bedürfnisse der kleinen Kunden, und so findet altersgerechte Beratung beim Brillenkauf statt. Neben tollen Brillen gibt es bei Kinderbrillen-in-Berlin auch noch interessante Informationen rund ums Brilletragen bei Kindern.

Kinderbrillen in BerlinDie Gläser sind im übrigem bestens geeignet fürs Fußballspielen, Raufen im Sand und sie halten auch mal einen Sturz aus. Und sie können sogar als Sonnenbrille mit Sehstärke angefertigt werden. Also: Fröhliches Brilletragen!

Nun die Frage an Euch: Tragen Eure Kinder auch Brille? Wenn ja, mögen sie ihre Sehhilfe? Was macht Ihr damit die Brille auch auf der Nase bleibt, wenn Ihr nicht gerade in der Nähe seid? :)