Home Allgemein Pony und Brille – geht das?

Pony und Brille – geht das?

0 56

Mit einem Pony habe ich schon so manches Mal geliebäugelt- doch wirklich herangetraut habe ich mich bisher nicht. Den Aufwand den Pony jeden Morgen stylen zu müssen, hält mich mit meiner Experimentierfreudigkeit im Zaum. Wer sich jedoch eh schon jeden morgen die Haare styled, dem sollte der Schritt zu einem Pony bestimmt leichter fallen als mir. Doch passen Brille und Pony zusammen?

Grader Pony

Ein Pony gibt dem Gesicht einen tollen Rahmen. Eine passende Brille verleiht dem Ganzen Stärke und rundet das Aussehen toll ab. Besonders begeistert bin ich von dieser Variante: Gerader langer Pony kombiniert mit einer creme farbenen Brille, deren Steg relativ gerade geschnitten ist. Hier bietet sich das Modell GG 3869 VKW von Gucci in der Farbe beige crystal / gold an. Harmoniert mit hellen Haaren besonders gut und schafft einen weichen Übergang von Haar zu Gesicht.

Blonde junge Frau mit einer hellen Brille passend zum blonden Haar

Fransiger Pony

Bei einer dunklen Brille bietet sich jedoch ein lockerer, fransig geschnittener Pony an. Ist der Pony akkurat geschnitten, wirkt eine dunkle Brille schnell streng. Wenn man sich nicht sicher ist, ob ein Pony der richtige Schnitt für einen ist, der ist mit einem fransigen Pony auf der sicheren Seite, denn so fällt es leichter den Pony wieder herauswachsen zu lassen. Denn so ist das Haar nach kurzer Zeit wieder lang genug, um ihn als lässigen Seitenpony zu tragen.

Junge Frau mit einem fransigen Pony

 

Locker flockig – Brille und Pony

Bei kurzem Haar kann ein Pony eine tolle Kombination mit der Brille eingehen. Wichtig ist hier nur: Je lockerer, desto besser! Eine Kontrastreiche Brille und ein toller Seitenscheitel gibt dem Gesicht Kontur und rundet es schön ab. Ein wirklich toller Look für die mutigen!

Kurzhaarfrisur mit Pony und auffälliger Brille

Gibt es hier Ponyträger unter euch? Welche Brille kombiniert ihr am liebsten zu euren Fransen?

 

ähnliche Artikel

keine Kommentare

hinterlasse einen Kommentar