Home Brillen Wissen Wusstet Ihr eigentlich, dass es über 5 verschiedene Brillenarten gibt?

Wusstet Ihr eigentlich, dass es über 5 verschiedene Brillenarten gibt?

0 2122
brillenarten für jeden

Es fängt damit an, dass man beim Autofahren die Augen zu kneift oder ein Buch weiter von sich weg hält, mit dem Alter lässt die Sehkraft nach. Dann fängt die Suche nach der richtigen Brille an. Es gibt so eine große Auswahl – es gibt die unterschiedlichsten Brillengläser und Rahmen in allen möglichen Formen und Farben.
Damit Ihr die richtige Brille für Euch findet, haben wir heute einen kleinen Überblick über die verschiedenen Brillengläser für Euch.
Falls Ihr aber eher der Typ seid, der zu Kontaktlinsen greifen möchte, dann könnt Ihr Euch in diesem Artikel Informationen & Tipps holen.

Brillen für Weitsichtige

Wer unter Weitsichtigkeit leidet, dem fällt es schwer nahe Dinge deutlich und richtig zu sehen. Der Griff geht zu bikonvexen Gläsern, damit auch die nahen schönen Dinge des Lebens wieder scharf & deutlich zu erkennen sind.

Brillen für Kurzsichtige

Kurzsichtige Menschen sehen Dinge, die in der Ferne sind unscharf. Hier fällt die Wahl auf konkave Linsen, damit man wieder problemlos in die Ferne gucken kann.

Gleitsichtgläser

Brillen mit Gleitsichtgläsern schaffen das was die beiden obigen Brillen einzeln schaffen, in einem. Sie verbessern und helfen bei Kurzsichtig- als auch bei Weitsichtigkeit zugleich. Somit sind sie DER Helfer in der Not von Alterssichtigkeit.

Prismengläser

Diese Art von Brillenglas dient zur Behandlung von Schielerkrankungen.

Lesebrillen

Es ist ganz normal, dass mit zunehmenden Alter die Sehkraft abnimmt und man sich Unterstützung in Form einer Sehhilfe suchen muss. Lesebrillen helfen dabei wieder sorglos, die Packungsanleitung oder die Inhaltsstoffe von Lebensmittel lesen zu können.

Bildschirmbrillen

Bildschirmbrillen sind Sehhilfen, die speziell für Leute gemacht werden, die längere Zeit vor einem Bildschirm verbringen. Dadurch, dass Bildschirme in der Regel weiter entfernt stehen als Bücher oder Zeitungen, die man liest, reicht in diesem Fall keine einfache Lesebrille aus. Die Nutzung einer Bildschirmbrille kann Euch vor Nacken – und Kopfschmerzen bewahren.

Egal ob Groß oder Klein, wie Ihr seht gibt es für jeden und für jede Fehlsichtigkeit die passende Brille. Lasst Euch einfach von Eurem Optiker des Vertrauens durchchecken, sucht Euch einen schicken Brillenrahmen aus und schon könnt Ihr wieder mit klarer Sicht durch den Alltag schreiten.

brillen beratung

ähnliche Artikel

keine Kommentare

hinterlasse einen Kommentar